Inhalt


Titel

1 EINLEITUNG

2 ZIELE UND PROBLEMSTELLUNG

3 VORGEHEN UND METHODEN

4 HAUPTTEIL 1: LITERATURÄUßERUNGEN ZU KONFLIKTEN / ERGEBNISSE EINER LITERATURRECHERCHE
4.1 Definition von Konflikt
4.2 Kategorisierungsversuche von Konflikten (Konflikt-Systematik)
4.3 Verschiedene Formen des Umgangs mit Konflikten
4.4 Auswirkungen von Konflikten

5 HAUPTTEIL 2: EMPIRISCHER TEIL (Darstellung von 5 Hofgemeinschaften, Ergebnisse der Interviews mit den Höfe und mit dem Unternehmensberater und Supervisor H. Seiberth)
5.1 Einführung in den empirischen Teil
5.2 Hof 1
5.3 Hof 2
5.4 Hof 3
5.5 Hof 4
5.6 Hof 5
5.7 Berater

6 HAUPTTEIL 3: AUSWERTUNG DES EMPIRISCHEN TEILS
6.1 Zusammenfassung aller fünf Höfe
6.2 Die Aussagen des Beraters H. Seiberth im Vergleich zu den Ergebnissen dieser Arbeit - Inwieweit stimmen die Aussagen mit den Ergebnissen dieser Arbeit überein?

7 HAUPTTEIL 4: MÖGLICHE VORGEHENSWEISEN BEI DIFFERENZEN UND PROBLEMEN
7.1 Grundsätzliches Vorgehen bei Problemen und Differenzen
7.2 Was ich den Höfen empfehlen möchte: / Was sollte der Hof tun?

8 DISKUSSION - INWIEWEIT WERDEN DIE ERGEBNISSE MEINER STUDIE VON DER MIR ZUGÄNGLICHEN LITERATUR BESTÄTIGT?

9 ZUSAMMENFASSUNG

10 AUSBLICK

11 DANKSAGUNG

12 ANHANG



1 EINLEITUNG

2 ZIELE UND PROBLEMSTELLUNG           zurück zum Anfang der Seite
2.1 Ziele
2.2 Problemstellung
2.2.1 Definition "Hofgemeinschaft"
2.2.2 Idee der biologisch-dynamischen Hofgemeinschaften
2.2.3 Entwicklung dieser Idee, Geschichte
2.2.4 Die sozialen und organisatorischen Strukturen einer Hofgemeinschaft und damit verbundene Probleme
2.3 Eigene Erfahrungen und Fragestellung (Situationsbeschreibung)
2.4 Einige Beispiele von an Konfliktpotential reichen Themen und Situationen - geschildert nach eigenen Erfahrungen

3 VORGEHEN UND METHODEN
3.1 Entwicklung der Hypothesen
3.2 Hypothesen
3.3 Literaturrecherche
3.3.1 Formen von sozialwissenschaftlichen Studien
3.3.2 Grundlegende Probleme bei der Konfliktforschung
3.4 Methoden
3.4.1 Mögliche Methoden 3.4.1.1 Inhaltsanalyse
3.4.1.2 Befragung
3.4.1.3 Beobachtung
3.4.1.4 Experiment
3.4.1.5 Fallstudie, Aktionsforschung
3.4.1.6 Panelstudie, Folgestudien
3.4.2 Verwendete Methoden
3.4.2.1 Fragebögen
3.4.2.1.1 Interview mit Verantwortlichen
3.4.2.1.2 Allgemeine Daten des Hofes
3.4.2.1.3 Fragebogen für alle
3.4.2.1.4 Narratives Interview mit Berater / Mediator / Supervisor
3.4.2.1.5 Besonderheiten bei der Fragenformulierung
3.4.2.2 Beobachtung
3.5 Auswahl der Stichproben
3.6 Grenzen der gesamten Konzeption           zurück zum Anfang der Seite
3.7 Vorgehen

4 HAUPTTEIL 1: LITERATURÄUßERUNGEN ZU KONFLIKTEN / ERGEBNISSE EINER LITERATURRECHERCHE
4.1 Definition von Konflikt
4.1.1 Einige Definitionsversuche           zurück zum Anfang der Seite
4.1.2 Dieser Arbeit zugrundeliegendes Konfliktverständnis (nach Glasl)
4.1.3 ‚Anatomie' von Konflikten
4.1.4 Ebenen von Konflikten
4.1.5 Konflikte in Organisationen
4.2 Kategorisierungsversuche von Konflikten (Konflikt-Systematik)
4.2.1 Gegenstände als Kategorisierungsansatz
4.2.1.1 Objektive, sachliche Konflikte
4.2.1.2 Subjektive, auf den Menschen bezogene Konflikte
4.2.1.3 Gesellschaftliche Konflikte
4.2.2 Kategorisierung nach Konfliktstilen, Erscheinungsformen
4.2.3 Kategorisierung nach Merkmalen der Konfliktparteien
4.3 Verschiedene Formen des Umgangs mit Konflikten
4.3.1 Betrachtungsweisen
4.3.2 Bewertung des Begriffes ‚Konflikt' und daraus resultierende Haltung zu Konflikten
4.3.3 Konflikt‚lösung' - Problematik des Begriffes
4.3.4 Umgangsformen mit Konflikten
4.3.4.1 Form und Ergebnis der Konfliktbewältigung
4.3.4.2 Ressourcen zur Konfliktbewältigung
4.3.5 Maßnahmen zur Konfliktbewältigung
4.4 Auswirkungen von Konflikten
4.4.1 Konflikte als Chance
4.4.2 Weitere Auswirkungen
4.4.2.1 Kommunikation
4.4.2.2 Wahrnehmung
4.4.2.3 Einstellung
4.4.2.4 Aufgabenbezug

5 HAUPTTEIL 2: EMPIRISCHER TEIL
5.1 Einführung in den empirischen Teil

5.2 Hof 1           zurück zum Anfang der Seite
5.2.1 Organisation
5.2.1.1 Bereichsaufteilung
5.2.1.2 Besprechungen und Absprachen
5.2.1.3 Mahlzeiten
5.2.2 Soziale Strukturen
5.2.3 Konflikte und Konfliktpotentiale (Ursachen und Auswirkungen)
5.2.3.1 persönliche Konfliktursachen
5.2.3.2 Sachliche Konfliktursachen
5.2.3.3 Auswirkungen auf die Kommunikation
5.2.4 Umgang mit Konflikten
5.2.5 Erfahrungen daraus, was daraus gelernt?

5.3 Hof 2
5.3.1 Organisation
5.3.1.1 Bereichsaufteilung
5.3.1.2 Besprechungen und Absprachen
5.3.1.3 Mahlzeiten
5.3.2 Soziale Strukturen
5.3.3 Konflikte und Konfliktpotentiale (Ursachen und Auswirkungen)
5.3.3.1 Persönliche Konfliktursachen
5.3.3.2 Sachliche Konfliktursachen
5.3.3.3 Auswirkungen auf die Kommunikation
5.3.4 Umgang mit Konflikten
5.3.5 Erfahrungen daraus, was daraus gelernt?

5.4 Hof 3           zurück zum Anfang der Seite
5.4.1 Organisation
5.4.1.1 Bereichsaufteilung
5.4.1.2 Besprechungen und Absprachen
5.4.1.3 Mahlzeiten
5.4.2 Soziale Strukturen
5.4.3 Konflikte und Konfliktpotentiale (Ursachen und Auswirkungen)
5.4.3.1 persönliche Konfliktursachen
5.4.3.2 sachliche Konfliktursachen (strukturell, organisatorisch)
5.4.3.3 Auswirkungen auf die Kommunikation
5.4.4 Umgang mit Konflikten
5.4.5 Erfahrungen daraus, was daraus gelernt?

5.5 Hof 4
5.5.1 Organisation
5.5.1.1 Bereichsaufteilung
5.5.1.2 Besprechungen und Absprachen
5.5.1.3 Mahlzeiten
5.5.2 Soziale Strukturen
5.5.3 Konflikte und Konfliktpotentiale (Ursachen und Auswirkungen)
5.5.3.1 Persönliche Konfliktursachen
5.5.3.2 Sachliche Konfliktursachen
5.5.3.3 Auswirkungen auf die Kommunikation
5.5.4 Umgang mit Konflikten
5.5.5 Erfahrungen daraus, was daraus gelernt?


5.6 Hof 5           zurück zum Anfang der Seite
5.6.1 Organisation
5.6.1.1 Bereichsaufteilung
5.6.1.2 Besprechungen und Absprachen
5.6.1.3 Mahlzeiten
5.6.2 Soziale Strukturen
5.6.3 Konflikte und Konfliktpotentiale (Ursachen und Auswirkungen)
5.6.3.1 Persönliche Konfliktursachen
5.6.3.2 Sachliche Konfliktursachen
5.6.3.3 Auswirkungen auf die Kommunikation
5.6.4 Umgang mit Konflikten
5.6.5 Erfahrungen daraus, was daraus gelernt?

5.7 Berater (Supervisor, Mediator, Unternehmensberater) (Hermann Seiberth)
5.7.1 Konflikte
5.7.2 Ursachen
5.7.3 Umgang
5.7.4 Auswirkungen auf die HG
5.7.5 "Professionelles" Vorgehen bei Problemen

6 HAUPTTEIL 3: AUSWERTUNG DES EMPIRISCHEN TEILS
6.1 Zusammenfassung aller fünf Höfe           zurück zum Anfang der Seite
6.1.1 Die fünf Höfe im Überblick
6.1.2 Soziale Strukturen
6.1.3 Konflikte und Konfliktpotentiale - Ursachen
6.1.3.1 Im geistig-kulturellen Subsystem (persönliche Konfliktursachen)
6.1.3.1.1 Inwieweit wurden die Hypothesen bestätigt?
6.1.3.1.2 Über die Hypothesen hinausgehende Ergebnisse
6.1.3.2 Im politisch-sozialen Subsystem (sachliche Konfliktursachen)
6.1.3.2.1 Inwieweit wurden die Hypothesen bestätigt?
6.1.3.2.2 Über die Hypothesen hinausgehende Ergebnisse
6.1.3.3 Im technisch-instrumentellen Subsystem (sachliche Konfliktursachen)
6.1.3.3.1 Inwieweit wurden die Hypothesen bestätigt?
6.1.3.3.2 Über die Hypothesen hinausgehende Ergebnisse
6.1.3.4 Beonders häufig auftretende Ursachen
6.1.4 Auswirkungen von Konflikten
6.1.4.1 Inwieweit wurden die Hypothesen bestätigt?
6.1.4.2 Über die Hypothesen hinausgehende Ergebnisse
6.1.5 Der Umgang mit Konflikten - Allgemein gültige/angewandte Lösungsstrategien
6.1.5.1 Inwieweit wurden die Hypothesen bestätigt?
6.1.5.2 Über die Hypothesen hinausgehende Ergebnisse
6.1.5.3 Der übliche Umgang mit Konflikten
6.1.5.4 Vorbeugende Maßnahmen
6.1.5.4.1 Gemeinschaftsbildende Tätigkeiten
6.1.5.4.2 "Frisches" Leitbild
6.1.6 Erfahrungen daraus. Was wurde daraus gelernt? Erfolge der Lösungsstrategien
6.2 Die Aussagen des Beraters H. Seiberth im Vergleich zu den Ergebnissen dieser Arbeit - Inwieweit stimmen die Aussagen mit den Ergebnissen dieser Arbeit überein?

7 HAUPTTEIL 4: MÖGLICHE VORGEHENSWEISEN BEI DIFFERENZEN UND PROBLEMEN
7.1 Grundsätzliches Vorgehen bei Problemen und Differenzen           zurück zum Anfang der Seite

7.1.1 Vorgehen nach Glasl
7.1.1.1 Stufe 1: Verhärtung
7.1.1.2 Stufe 2: Debatte, Polemik
7.1.1.3 Stufe 3: Taten statt Worte
7.1.1.4 Stufe 4: Images und Koalitionen
7.1.2 Vorgehen nach Matzat
7.2 Was ich den Höfen empfehlen möchte: / Was sollte der Hof tun?
7.2.1 Ansprechort einrichten
7.2.2 Regeln entwickeln
7.2.3 Dieses Vorgehen nutzen
7.2.4 Dieses Vorgehen bei Bedarf ändern

8 DISKUSSION - INWIEWEIT WERDEN DIE ERGEBNISSE MEINER STUDIE VON DER MIR ZUGÄNGLICHEN LITERATUR BESTÄTIGT?

9 ZUSAMMENFASSUNG

10 AUSBLICK

11 DANKSAGUNG

12 ANHANG
12.1 Abkürzungsverzeichnis
12.2 Literatur
12.3 Abbildungsverzeichnis
12.4 Fragebögen
12.4.1 Leitfaden zur Einzelbefragung von Verantwortlichen
12.4.2 Betriebsaufnahme
12.4.3 Befragung aller, die auf dem Hof arbeiten
12.4.4 Befragung von "Beratern"          

zurück zum Anfang der Seite